IntelliSense-Unterstützung für eigene Code-Elemente

Wenn Sie ein Abonnement des Magazins 'DATENBANKENTWICKLER' besitzen, können Sie sich anmelden und den kompletten Artikel lesen.
Anderenfalls können Sie das Abonnement hier im Shop erwerben.

IntelliSense-Unterstützung für eigene Code-Elemente

Wenn Sie die eingebauten Klassen, Eigenschaften, Methoden und Ereignisse nutzen, profitieren Sie oft von den per IntelliSense angezeigten Informationen über das jeweilige Element. Wenn Sie jedoch eigene Klassen mit ihren Membern programmieren, ist die IntelliSense-Unterstützung auf das Nötigste beschränkt. Aber wie soll es auch anders sein? Immerhin weiß Visual Studio ja nichts über den Zweck Ihrer Klassen, Methoden, Eigenschaften und Ereignisse. Also schauen wir uns an, wie Sie Ihren eigenen Code um IntelliSense-Texte erweitern.

IntelliSense-Texte hinzufügen

Die per IntelliSense angezeigten Texte lassen sich leicht hinzufügen, indem Sie entsprechende Auszeichnungen zum C#-Code hinzufügen.

Wenn Sie eine neue Klasse erstellen, finden Sie bereits eine solche Auszeichnung vor, die Sie bisher vielleicht eher als ablenkend betrachtet und direkt wieder gelöscht haben (siehe Bild 1).

Automatisch hinzugefügte Code-Auszeichnung

Bild 1: Automatisch hinzugefügte Code-Auszeichnung

Der zwischen dem öffnenden und schließenden

-Element angegebene Text wird jedoch per IntelliSense eingeblendet, wenn Sie den Klassennamen eingeben und in der Liste der verfügbaren Elemente auswählen.

Wo können wir diese Auszeichnungen nun überall einsetzen? Den ersten Einsatzzweck haben Sie ja schon kennen gelernt – als Beschreibung einer Klasse. Um dies für eine neue Klasse zu erreichen, geben Sie in der Zeile direkt über der Klasse einfach drei Slash-Zeichen ein (///). Visual Studio erweitert dies automatisch wie folgt:

/// <summary>
/// 
/// </summary>
public class BeispielIntelliSense {
}

Sie müssen nun nur noch den anzuzeigenden Text zwischen die

-Zeilen schreiben.

Mehrzeilige Texte

Wenn Sie nicht nur eine, sondern mehrere Zeilen mit Informationen hinzufügen möchten, liegt es nahe, einfach eine weitere Zeile hinzuzufügen – wieder mit führenden Slash-Zeichen.

Dies war die Leseprobe dieses Artikels.
Melden Sie sich an, um auf den vollständigen Artikel zuzugreifen.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Aktuell im Blog
Onlinebanking mit Access

Es ist geschafft: Endlich ist das Buch Onlinebanking mit Access fertiggeschrieben. Das war... [mehr]

Direktzugriff auf Tabellen und Felder

Die IntelliSense-Erweiterung für Tabellen und Felder hat mir soviel Spaß gemacht, dass ich gleich... [mehr]

IntelliSense für Tabellen und Felder

Wenn Sie mit dem VBA-Editor arbeiten und dort gelegentlich SQL-Anweisungen eingeben, müssen Sie... [mehr]

Download Access und SQL Server

Erfahren Sie, welche Schritte zum Download des aktuellen Stands des Buchs "Access und SQL Server"... [mehr]

Bilder in Access 2013

Wer die Bibliothek mdlOGL0710 von Sascha Trowitzsch oder ein ähnliches Modul aus meinen... [mehr]

Dynamische Ribbons

Immer wieder fragen Leser, wie man Ribbon-Elemente wie etwa Schaltflächen in Abhängigkeit... [mehr]

Die Blogmaschine

Einen kleinen Blog zusätzlich zum Shop zu betreiben ist eine tolle Sache. Hier lassen sich... [mehr]

Wegwerfadressen für die Newsletteranmeldung

Die Verwendung von Wegwerf-Adressen für die Nutzung aller möglichen Online-Dienste nimmt... [mehr]

Access und Facebook

Facebook und Access - das ist eine der wenigen Kombinationen, die ich noch nicht in die Mangel... [mehr]

Access und SQL Server - das Projekt

Mein neues Buch Access und SQL Server (gemeinsam mit Bernd Jungbluth) geht in die Endphase. Wer... [mehr]