E-Mails mit Outlook verschicken

Wenn Sie ein Abonnement des Magazins 'DATENBANKENTWICKLER' besitzen, können Sie sich anmelden und den kompletten Artikel lesen.
Anderenfalls können Sie das Abonnement hier im Shop erwerben.

E-Mails mit Outlook verschicken

Wer Anwendungen mit Visual Studio programmiert, die Daten wie etwa die von Kunden verwaltet, kommt früher oder später nicht um eine Funktion zum Versenden von E-Mails herum. Da gibt es nun zwei Möglichkeiten: Sie verwenden eine eigene SMTP-Klasse, um die E-Mails zu versenden. Das klappt mit .NET-Projekten viel einfacher als etwa unter Access, weil es hier schon fertige Klassen für diesen Anwendungszweck gibt. Allerdings werden die gesendeten Mails dann nicht in Outlook im Ordner »Gesendete Elemente« gespeichert. Deshalb schauen wir uns in diesem Artikel den Versand von Mails per Outlook an. In einem anderen Artikel gehen wir dann auf die Verwendung einer SMTP-Klasse ein.

Beispielanwendung

Wir wollen als Beispiel für diesen Artikel eine kleine WPF-Anwendung programmieren, mit der Sie die Daten des E-Mail-Empfängers sowie Betreff, Inhalt und weitere Informationen eingeben können. Eine Schaltfläche soll dann die eingegebenen Daten an eine Outlook-Instanz schicken und die E-Mail versenden. Also legen Sie zunächst eine WPF-Anwendung in der von Ihnen bevorzugten Sprache an (also etwa VB oder C#). Das Fenster MainWindow.xaml ist dann auch gleich der Ort, den wir mit den benötigten Steuerelementen versehen wollen. Dieses gestalten wir wie in Bild 1. Der dazu notwendige XAML-Code sieht gekürzt so aus (es gibt noch einige Steuerelement-spezifische Eigenschaftsdefinitionen, die wir nicht abbilden):

Einfaches Formular zum Versenden von E-Mails

Bild 1: Einfaches Formular zum Versenden von E-Mails

<Window x:Class="MainWindow" ... Title="MainWindow" Height="250" Width="466">
     <Grid HorizontalAlignment="Stretch" Margin="10" VerticalAlignment="Stretch" ClipToBounds="true" >
         <Grid.RowDefinitions>
             <RowDefinition Height="Auto"/>
             <RowDefinition Height="Auto"/>
             <RowDefinition/>
             <RowDefinition Height="Auto"/>
             <RowDefinition Height="Auto"/>
         </Grid.RowDefinitions>
         <Grid.ColumnDefinitions>
             <ColumnDefinition Width="Auto"/>
             <ColumnDefinition Width="*"/>
         </Grid.ColumnDefinitions>
         <Label x:Name="label1" Content="An:" />
         <Label x:Name="label2" Content="Betreff:" Grid.Row="1"/>
         <Label x:Name="label3" Content="Inhalt:" Grid.Row="2"/>
         <TextBox x:Name="txtAn" Grid.Column="1" HorizontalAlignment="Stretch"/>
         <TextBox x:Name="txtBetreff" Grid.Row="1" Grid.Column="1" HorizontalAlignment="Stretch"/>
         <TextBox x:Name="txtInhalt" Grid.Row="2" TextWrapping="Wrap" Grid.Column="1" VerticalAlignment="Stretch" 
             HorizontalAlignment="Stretch" Height="Auto" AcceptsReturn="True"/>
         <StackPanel Orientation="Horizontal" Grid.Row="3">
             <Button x:Name="btnSenden">Senden</Button>
             <Button x:Name="btnAnzeigen">Anzeigen</Button>
         </StackPanel>
     </Grid>
</Window>

Dadurch, dass wir für die dritte Zeile den Wert der Eigenschaften Height und Width auf Auto eingestellt haben, wird diese Zeile gemeinsam mit dem Fenster vergrößert. Damit wir im Textfeld txtInhalt mehrzeilige Texte eingeben können, haben wir die Eigenschaft TextWrapping auf Wrap und AcceptsReturn auf True eingestellt.

Verweis auf Outlook hinzufügen

Damit wir Outlook von einer WPF-Anwendung aus programmieren können, fügen wir den entsprechenden Verweis auf die Outlook-Bibliothek Microsoft.Office.Interop.Outlook hinzu. Dazu öffnen Sie den Verweise-Manager über den Menüeintrag Projekt|Verweis hinzufügen... und suchen im nun erscheinenden Dialog nach dem Wort Outlook. Selektieren Sie den Eintrag Microsoft.Office.Outlook.Interop (siehe Bild 2) und schließen Sie den Dialog mit OK. Sollten Sie, wie im obigen Dialog der Fall, mehrere gleichnamige Einträge vorfinden, handelt es sich um verschiedene Versionen. Wählen Sie dann die aktuellere Version aus.

Erweitern der Verweise des Projekts um die Outlook-Bibliothek

Bild 2: Erweitern der Verweise des Projekts um die Outlook-Bibliothek

Dies war die Leseprobe dieses Artikels.
Melden Sie sich an, um auf den vollständigen Artikel zuzugreifen.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Aktuell im Blog
Onlinebanking mit Access

Es ist geschafft: Endlich ist das Buch Onlinebanking mit Access fertiggeschrieben. Das war... [mehr]

Direktzugriff auf Tabellen und Felder

Die IntelliSense-Erweiterung für Tabellen und Felder hat mir soviel Spaß gemacht, dass ich gleich... [mehr]

IntelliSense für Tabellen und Felder

Wenn Sie mit dem VBA-Editor arbeiten und dort gelegentlich SQL-Anweisungen eingeben, müssen Sie... [mehr]

Download Access und SQL Server

Erfahren Sie, welche Schritte zum Download des aktuellen Stands des Buchs "Access und SQL Server"... [mehr]

Bilder in Access 2013

Wer die Bibliothek mdlOGL0710 von Sascha Trowitzsch oder ein ähnliches Modul aus meinen... [mehr]

Dynamische Ribbons

Immer wieder fragen Leser, wie man Ribbon-Elemente wie etwa Schaltflächen in Abhängigkeit... [mehr]

Die Blogmaschine

Einen kleinen Blog zusätzlich zum Shop zu betreiben ist eine tolle Sache. Hier lassen sich... [mehr]

Wegwerfadressen für die Newsletteranmeldung

Die Verwendung von Wegwerf-Adressen für die Nutzung aller möglichen Online-Dienste nimmt... [mehr]

Access und Facebook

Facebook und Access - das ist eine der wenigen Kombinationen, die ich noch nicht in die Mangel... [mehr]

Access und SQL Server - das Projekt

Mein neues Buch Access und SQL Server (gemeinsam mit Bernd Jungbluth) geht in die Endphase. Wer... [mehr]