Die MessageBox-Klasse

Die MessageBox-Klasse

Die MessageBox-Klasse unter C# bietet ähnliche Features wie die von VBA bekannte MsgBox-Funktion. Allerdings ist es erstens eine Klasse und zweitens kann sie natürlich doch noch einiges mehr als das VBA-Pendant. Dieser Artikel zeigt, wie Sie Meldungsfenster unter C# anzeigen und diese mit Texten, Schaltflächen und anderen Elementen ausstatten. Schließlich interessiert uns auch noch, wie wir die vom Benutzer angeklickten Schaltflächen und somit die Antworten auf die in der Meldung gestellten Fragen auswerten können.

Unter C# nutzen wir also eine Klasse namens MessageBox. Diese ist eine statische Klasse, das heißt, dass Sie diese nicht instanzieren müssen, bevor Sie auf ihre Methoden und Eigenschaften zugreifen. Während Sie unter VBA einfach die MsgBox-Funktion unter Angabe des anzuzeigenden Textes aufgerufen haben, brauchen Sie bei der MessageBox eine entsprechende Methode, die in diesem Fall Show heißt.

Im Beispielprojekt zu diesem Artikel haben wir ein einfaches WPF-Fenster mit Schaltflächen gefüllt, welche die in diesem Artikel vorgestellten Meldungsfenster aufruft (siehe Bild 1). Das erste soll einfach nur einen Text anzeigen. Die Methode, die durch das Click-Ereignis der entsprechenden Schaltfläche aufgerufen wird, sieht wie folgt aus und nutzt die erste der zwölf angebotenen Überladungen:

MessageBox mit WPF

Bild 1: MessageBox mit WPF

private void btnEinfacheMeldung_Click(object sender, 
         RoutedEventArgs e) {
     MessageBox.Show("Einfache Meldung");
}

Im Gegensatz etwa zum Window-Objekt, das die beiden Methoden Show und ShowDialog zum Anzeigen anbietet, gibt die MessageBox-Klasse nur die Show-Methode her. Das bedeutet allerdings nicht, dass Meldungsfenster nicht als modale Fenster ausgegeben werden – ganz im Gegenteil: Show liefert immer ein modales Fenster. Dementsprechend müssen Sie es erst mit einer der angezeigten Schaltflächen schließen, bevor die aufrufende Methode fortgesetzt wird.

Titel anzeigen

Mit der folgenden Überladung übergeben Sie im zweiten Parameter den anzuzeigenden Titel für die MessageBox:

MessageBox.Show("Meldung mit Titel", "Titelzeile");

Dies sieht dann etwa wie in Bild 2 aus.

MessageBox mit Titelzeile

Bild 2: MessageBox mit Titelzeile

Schaltflächen der MessageBox

Die MessageBox-Klasse kann natürlich noch mehr Schaltflächen liefern als nur eine OK-Schaltfläche. Dazu verwenden Sie eine weitere Überladung, die als ersten Parameter den Text, als zweiten den Titel und als dritten eine Konstante für die anzuzeigenden Schaltflächen entgegennimmt. Die möglichen Werte lauten hier (siehe auch Bild 3):

Auswahl der Schaltflächen-Kombinationen

Bild 3: Auswahl der Schaltflächen-Kombinationen

  • OK
  • OKCancel
  • YesNo
  • YesNoCancel

Die folgende Anweisung ruft beispielsweise das Meldungsfenster aus Bild 4 hervor:

MessageBox mit drei Schaltflächen

Bild 4: MessageBox mit drei Schaltflächen

MessageBox.Show("Meldung mit Schaltflächen", "Titel", MessageBoxButton.YesNoCancel);

Hier ist noch anzumerken, dass die Schließen-Schaltfläche oben rechts nur aktiviert ist, wenn entweder nur eine Schaltfläche angezeigt wird (also OK) oder wenn mehrere Schaltflächen aktiviert sind und sich die Schaltfläche Cancel darunter befindet.

Auf Schaltflächen reagieren

Wenn Sie nicht nur eine einfache OK-Schaltfläche nutzen, wollen Sie sicher erfahren, mit welcher Schaltfläche der Benutzer die MessageBox geschlossen hat. In diesem Fall weisen Sie das Ergebnis einfach einer Variablen zu und werten den Inhalt dieser Variablen danach aus. Die Variable erhält den Typ MessageBoxResult und wird wie folgt zugewiesen:

MessageBoxResult result = MessageBox.Show("Klicken Sie auf eine der Schaltflächen.", "Ja oder Nein", MessageBoxButton.YesNo);

Dies liefert dann die MessageBox aus Bild 5. Danach können Sie den Wert per if-Bedingung prüfen und eine entsprechende Bestätigung ausgeben – natürlich per MessageBox:

Testen der beiden Schaltflächen

Bild 5: Testen der beiden Schaltflächen

if (result==MessageBoxResult.Yes) {
     MessageBox.Show("Sie haben auf 'Ja' geklickt.");
}
else {
     MessageBox.Show("Sie haben auf 'Nein' geklickt.");
}

Für die Antwort gibt es die folgenden Konstanten:

  • Cancel
  • No
  • Ok
  • Yes

Wie oben erwähnt, wird die Schließen-Schaltfläche des Fensters nur aktiviert, wenn entweder nur die OK-Schaltfläche oder aber eine der Kombinationen mit der Cancel-Schaltfläche zum Einsatz kommt. Bei OK als einziger Schaltfläche und Klick auf Schließen oder Escape-Taste lautet das Ergebnis dann OK. Bei Kombinationen mit Cancel und Betätigen von Schließen oder Escape folgt Cancel als Ergebnis.

Icons

Natürlich können Sie mit der MessageBox-Klasse auch Icons einblenden. Dazu verwenden Sie eine weitere Überladung, welche den Parameter MessageBoxImage verwendet. Dafür geben Sie eine der folgenden Konstanten der Auflistung MessageBoxImage an:

  • Asterisk
  • Error
  • Exclamation
  • Hand
  • Information
  • None
  • Question
  • Stop
  • Warning

Ein Beispielaufruf sieht wie folgt aus:

MessageBox.Show("Meldungsfenster mit Icon 'Warning'", "Icons", MessageBoxButton.OK, MessageBoxImage.Warning);

Wie Bild 6 zeigt, liefern die acht verschiedenen Icon-Kon­stanten leider nur vier verschiedene Icons.

Es gibt nur vier verschiedene Icons.

Bild 6: Es gibt nur vier verschiedene Icons.

Standardschaltfläche festlegen

Mit der letzten Option, die wir Ihnen hier vorstellen, legen Sie fest, welche der Schaltflächen als Standard vorbelegt wird und somit den Fokus beim Anzeigen erhält. Hier soll beispielsweise die Schaltfläche Nein als Standard dienen:

MessageBox.Show("Meldungsfenster ...", "Standardschaltflächen", MessageBoxButton.YesNoCancel, MessageBoxImage.Information, MessageBoxResult.No);

Optionen

Es gibt schließlich noch einen Parameter namens MessageBox­Options, der aber für übliche Anwendungen nicht nutzbar ist.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Aktuell im Blog
Onlinebanking mit Access

Es ist geschafft: Endlich ist das Buch Onlinebanking mit Access fertiggeschrieben. Das war... [mehr]

Direktzugriff auf Tabellen und Felder

Die IntelliSense-Erweiterung für Tabellen und Felder hat mir soviel Spaß gemacht, dass ich gleich... [mehr]

IntelliSense für Tabellen und Felder

Wenn Sie mit dem VBA-Editor arbeiten und dort gelegentlich SQL-Anweisungen eingeben, müssen Sie... [mehr]

Download Access und SQL Server

Erfahren Sie, welche Schritte zum Download des aktuellen Stands des Buchs "Access und SQL Server"... [mehr]

Bilder in Access 2013

Wer die Bibliothek mdlOGL0710 von Sascha Trowitzsch oder ein ähnliches Modul aus meinen... [mehr]

Dynamische Ribbons

Immer wieder fragen Leser, wie man Ribbon-Elemente wie etwa Schaltflächen in Abhängigkeit... [mehr]

Die Blogmaschine

Einen kleinen Blog zusätzlich zum Shop zu betreiben ist eine tolle Sache. Hier lassen sich... [mehr]

Wegwerfadressen für die Newsletteranmeldung

Die Verwendung von Wegwerf-Adressen für die Nutzung aller möglichen Online-Dienste nimmt... [mehr]

Access und Facebook

Facebook und Access - das ist eine der wenigen Kombinationen, die ich noch nicht in die Mangel... [mehr]

Access und SQL Server - das Projekt

Mein neues Buch Access und SQL Server (gemeinsam mit Bernd Jungbluth) geht in die Endphase. Wer... [mehr]