ASP.NET Core: Anwendung veröffentlichen

Wenn Sie ein Abonnement des Magazins 'DATENBANKENTWICKLER' besitzen, können Sie sich anmelden und den kompletten Artikel lesen.
Anderenfalls können Sie das Abonnement hier im Shop erwerben.

ASP.NET Core: Anwendung veröffentlichen

Die ganzen Themen rund um die Entwicklung von Webanwendungen sind natürlich nutzlos, wenn Sie die Anwendung dann über das Internet nutzen können. Also schauen wir uns in diesem Beitrag an, wie wir unsere mit Datenbankanbindung versehene Webanwendung aus dem Artikel »Razor Pages mit Datenbankanbindung« ins Internet bringen.

Voraussetzungen

Um eine ASP.NET Core-Webseite online zu stellen, benötigen Sie zunächst ein Microsoft Azure-Konto. Dieses können Sie hier anlegen:

https://azure.microsoft.com/de-de/free/

Dazu klicken Sie auf dieser Seite auf den Link Jetzt kostenlos einsteigen (siehe Bild 1). Danach melden Sie sich zunächst mit Ihrem Windows-Konto an, das Sie ja auch schon zur Installation von Visual Studio 2017 verwendet haben dürften.

Erstellen eines Azure-Kontos

Bild 1: Erstellen eines Azure-Kontos

Veröffentlichen des Projekts

Nachdem diese Schritte abgeschlossen sind, klicken Sie im Projektmappen-Explorer auf den Kontextmenü-Eintrag Veröffentlichen... des Projekts (siehe Bild 2).

Veröffentlichen einer Webanwendung

Bild 2: Veröffentlichen einer Webanwendung

Es erscheint der Dialog aus Bild 3, in dem Sie als Veröffentlichungsziel den Eintrag App Service beibehalten und rechts unter Azure App Service die Option Neues Element erstellen übernehmen. Dann klicken Sie auf die Schaltfläche Veröffentlichen.

Veröffentlichungsziel auswählen

Bild 3: Veröffentlichungsziel auswählen

Der folgende Dialog fragt, ob Sie ein kostenloses Azure Konto erstellen oder ein vorhandenes Konto nutzen wollen (siehe Bild 4).

Azure-Konto erstellen oder an bestehendes Konto anmelden

Bild 4: Azure-Konto erstellen oder an bestehendes Konto anmelden

Standardmäßig haben Sie, auch wenn sie bereits ein Windows-Konto besitzen, über welches Sie auch Visual Studio 2017 heruntergeladen haben, noch kein Azure-Konto. Also legen wir eines über den Link Kostenloses Azure-Konto erstellen an.

Hier wählen Sie das bestehende Microsoft-Konto aus oder legen ein neues an und erstellen dann darauf basierend ein neues Azure-Konto. Hier erfolgen einige Sicherheitsabfragen, SMS, Eingaben von Sicherheitscodes et cetera bis Sie auf Ihr Konto zugreifen können.

Außerdem müssen Sie eine Kreditkartennummer angeben. Nach vollständiger Einrichtung werden Sie schließlich auf die Übersichtsseite Ihres neuen Azure-Kontos weitergeleitet (siehe Bild 5).

Ihr neues Azure-Konto

Bild 5: Ihr neues Azure-Konto

Damit sind die Arbeiten an dieser Stelle beendet und wir kehren wieder zu Visual Studio zurück.

App Service erstellen

Hier geht es nun mit dem Dialog aus Bild 6 weiter. Dieser zeigt automatisch Voreinstellungen für den neu zu erstellenden App-Service an, sobald Sie oben rechts ein Microsoft-Konto ausgewählt haben, das auch mit einem Azure-Konto verknüpft ist. Möglicherweise müssen Sie das Konto nochmals auswählen, damit dies geschieht. Hier sehen Sie nun einige Voreinstellungen, die wir zur Vereinfachung etwas anpassen:

Erstellen des App-Services

Bild 6: Erstellen des App-Services

  • App-Name: Hier entfernen wir die Zahlen, damit wir einen griffigeren App-Namen erhalten.
  • Subscription: Diesen Parameter stellen wir gleich über einen weiteren Parameter ein.
  • Ressourcengruppe: Klicken Sie hier auf Neu..., um den Namen der Ressourcengruppe anzupassen.
  • Hostingplan: Klicken Sie hier auf Neu..., erscheint der Dialog aus Bild 7. Hier geben Sie ebenfalls einen griffigeren Namen für das Feld App Service Plan ein, legen den Speicherort auf West Europe fest und wählen unter Größe vorsichtshalber den Eintrag Kostenlos aus. Dies passt dann auch den Wert des Parameters Subscription an.
  • Einstellungen für den Hostingplan

    Bild 7: Einstellungen für den Hostingplan

Datenbank hinzufügen

Für diese Anwendung benötigen wir außerdem eine Datenbank auf dem Internetserver. Deshalb klicken Sie nun unter Weitere Azure-Services durchsuchen auf den Eintrag SQL-Datenbank erstellen. Wir haben aber noch keinen SQL Server angelegt. Im nun erscheinenden Dialog SQL-Datenbank konfigurieren finden Sie daher neben der Einstellung SQL Server einen Link namens Neu..., den Sie nun betätigen.

Es erscheint der Dialog aus Bild 8. Hier geben Sie den Namen der Datenbank, einen Administratornamen und das Kennwort ein.

Dies war die Leseprobe dieses Artikels.
Melden Sie sich an, um auf den vollständigen Artikel zuzugreifen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Aktuell im Blog
Listenfeld: Reihenfolge mehrerer Einträge...

Wir haben bereits in mehreren Beiträgen beschrieben, wie Sie die individuelle Reihenfolge von... [mehr]

Diagramme mit gefilterten Daten

In Ausgabe 2/2019 haben wir in zwei Artikeln die modernen Diagramme von Access vorgestellt. Im... [mehr]

Benutzerverwaltung mit verschlüsselten...

Wenn Sie in einer Access-Anwendung Benutzer verwalten wollen, die sich per Benutzername und... [mehr]

HTML-Tabellen mit fester Kopfzeile

In den vorherigen Ausgaben von Access im Unternehmen und in der aktuellen Ausgabe arbeiten wir in... [mehr]

Flexible HTML-Tabellen mit fester Kopfzeile

Im Beitrag »HTML-Tabellen mit fester Kopfzeile« haben wir gezeigt, wie Sie Daten aus einer... [mehr]

Berechtigungen per HTML verwalten

Im Beitrag »Benutzerverwaltung mit verschlüsselten Kennwörtern« stellen wir eine Lösung vor, in... [mehr]

Benutzer und Berechtigungen ermitteln

In den Beiträgen »Benutzerverwaltung mit verschlüsselten Kennwörtern« und »Berechtigungen per... [mehr]

Zugriffsrechte mit Datenmakros

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, auf Basis des aktuell angemeldeten Benutzers sicherzustellen,... [mehr]

Kennwörter generieren

Für den einen oder anderen Zweck möchten Sie vielleicht Kennwörter generieren oder in einer... [mehr]

Neuer Datensatz von Frontend zu Backend

Für manche Themen gibt es keine kurze, prägnante Überschrift. In diesem Fall wollen wir zeigen,... [mehr]